Amelie Baier © Maya Röttger

Amelie Baier

1990

Mezzosopran

Deutschland

Amelie Baier, geboren im Süddeutschen Hohenlohe, erhielt bereits mit 8 Jahren Cello-Unterricht, später Klavier- und Gesangsunterricht und begann ihr Gesangsstudium 2011 als Stipendiatin an der Hochschule für Musik Detmold. Das Studium setzte sie 2014 bei Ute Trekel-Burckhardt an der Universität der Künste Berlin fort, wo sie 2018 den Master of Arts Oper abschloss. 

Auf der Opernbühne wirkte sie in verschiedenen Produktionen der UdK Berlin mit, z.B als Medoro (G.F. Händel), Idamante (W.A. Mozart), Romeo (V. Bellini), Olga (P.I. Tschaikowsky), Hänsel (E. Humperdinck), Fortunata (B. Maderna) und in der Alt-Partie von G.Ligetis "Aventures & Nouvelles Aventures". Darüber hinaus pflegt sie die Arbeit am Kunstlied in verschiedenen Lied-Duos sowie eine rege Tätigkeit als Oratoriensängerin, insbesondere mit dem Werk von J.S. Bach.

Als Stipendiatin wurde sie zur Händel-Akademie des Staatstheater Karlsruhe eingeladen und konzertierte im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2017 mit der Norddeutschen Philharmonie Rostock sowie 2018 in der Philharmonie Berlin mit den Berliner Symphonikern. Sie erhielt wichtige Impulse bei Axel Bauni, Manuel Lange und Eric Schneider sowie in Meisterkursen bei Anna Bonitatibus, Vivica Genaux, Gerold Huber, Christiane Iven und Charlotte Lehmann.

Ausbildung

04/2016-03/2018 Master of Arts Oper

04/2014-03/2018  Bachelor of Arts Gesang/Musiktheater

10/2011-03/2014  Bachelor of Music Oper/Konzert