Holger Noltze

Der Journalist, Fernsehmoderator und Professor für Musik und Medien führt durch den Abend.

Biographie

Holger Noltze, geboren 1960 in Essen, studierte Germanistik, Hispanistik und Geschichte in Bochum und Madrid und promovierte über Wolfram von Eschenbachs "Parzival"-Roman.

Ab 1990 wirkte er für den WDR-Hörfunk als Redakteur und Moderator der Magazine "Budengasse", "Mosaik", "Gutenbergs Welt" und "Musikpassagen" sowie, ab 1995, des nächtlichen Talks "Letzte Worte". Ab 1997 war Holger Noltze mit der Reihe "NachtKultur" auch im WDR-Fernsehen zu sehen, wo er seit 2001 das Kulturmagazin "WestArt am Sonntag" moderiert. Im August 2000 berief ihn der Deutschlandfunk zum Ressortleiter Aktuelle Kultur.

Holger Noltze ist regelmäßig Gastdozent für den Studiengang "Literaturvermittlung und Medienpraxis" an der Universität Essen und wurde zum Wintersemester 2005/2006 als Professor für "Musik und Medien/Musikjournalismus" an die Universität Dortmund berufen. Er schreibt Kritiken und Reportagen für "Literaturen", "FonoForum", die Frankfurter Rundschau sowie für die Frankfurter Allgemeine Zeitung und arbeitet bereits seit 1995 als Berichterstatter von den Bayreuther Festspielen.