Karriere

Talente begleiten

Wir bieten unseren Nachwuchstalenten Auftrittschancen, Coaching und ein internationales Netzwerk

Gemeinsam mit unseren Partnern ermöglichen und eröffnen wir jungen Sängerinnen und Sängern Ausbildungs- und Weiterbildungschancen zur nachhaltigen Förderung und begleiten sie dabei.

AUFTRITTSCHANCEN

Erobere die Bühne

Neben der Vermittlung der jungen Operntalenten an Opernhäuser und Agenturen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Sängerinnen und Sänger für Konzerte zu engagieren oder zu vermitteln. So finden im Laufe eines Jahres viele unterschiedlichste Konzerte und Aufführungen unter der Beteiligung von NEUE STIMMEN-Sängern statt.

COACHING

Profitiere von Erfahrung

Um das Bewusstsein für eigene Karriereziele zu stärken, bieten wir in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann Academy Workshops und individuelle Coaching-Einheiten an.

Broschüre: Wohin nach dem Studium?

Wir haben für euch einen Karriereleitfaden sowie eine Liste mit internationalen Adressen zusammengestellt, die für den Berufseinstieg nach dem Studium wichtig sind.

NETZWERK

Ergreife deine Chancen und profitiere vom NEUE STIMMEN Netzwerk

Neben dem Team der Neue Stimmen steht ein großes internationales Partner-Netzwerk bereit,

um die Finalisten weiter in der Opernwelt zu begleiten.

Symposium

Zukunft Operngesang – wohin geht die Reise?

Symposium über Karrierewege von Opernsängerinnen und –sängern

Gesangsstudium – und dann? Hat der Beruf Opernsänger Zukunft in Zeiten der Pop- und Eventkultur? Wie sollte eine zukunftsorientierte Berufsausbildung an Musikhochschulen aussehen? Diese und andere Fragen zu Arbeitsformen, Karriereperspektiven und zukunftsorientierten Ausbildungsprogrammen diskutierten wir beim NEUE STIMMEN Symposium mit Nachwuchstalenten, erfahrenen Sängern und hochrangigen Akteuren der Opernbranche. 

Symposium „Zukunft Operngesang – Wohin geht die Reise?“ am 23.05.2018 in Berlin

Beim NEUE STIMMEN Symposium diskutierten hochrangige Akteure der Opernbranche mit Nachwuchstalenten und erfahrenen Sängern verschiedene Fragen zu Arbeitsformen, Karriereperspektiven und zukunftsorientierten Ausbildungsprogrammen des Opernsängers.
Der Deutschlandfunk Kultur strahlt hierzu die Sendung "Einstand" am 15.06. um 22 Uhr aus.

© WDR

Prof. Dr. Holger Noltze

Universität Dortmund
Professor für Musik und Medien/
Musikjournalismus
Journalist und Fernsehmoderator

Tisch 1
Wie geht Oper im Jahr 2030?

© Astrid Ackermann

Alexandra Zöllner

Theaterakademie August Everding
München
Assistenz, Disposition und
Künstlerische Produktionsleitung
Studiengang Musiktheater/
Operngesang

Tisch 3
Was beinhaltet eine zeitgemäße Gesangsausbildung?

© Sebastian Hänel

Prof. Andrea Tober

Professorin für Musikmanagement
und Musikvermittlung an der
Hochschule für Musik „Hanns Eisler“
Leiterin Education-Programm der
Berliner Philharmoniker

Tisch 4
Welche Verantwortung tragen die Hochschulen für die Sängerkarriere?

Helmut Seidenbusch

Bertelsmann Stiftung
Director Programm Musikalische Förderung

Tisch 2
Money makes the world go around! Wer sind die Gewinner/Verlierer im Opernbetrieb?

© Rundfunkchor Berlin/Peter Adamik

Hans-Hermann Rehberg

Direktor des Rundfunkchores Berlin
Lehrbeauftragter an der hmt Rostock für
Musikmanagement und Karriereplanung

Tisch 5
Künstlerische Entwicklung braucht Bindung – welche Verantwortung tragen Mentoren und Mittler?

© Privat

Prof. Dr. Klaus Siebenhaar

Geschäftsführender Gesellschafter
„B&S Siebenhaar Verlag“ und des Instituts für Kultur- und Medienwirtschaft (IKMW) Berlin

Tisch 6
Welchen Stellenwert haben Ensembles in Zeiten des Stagione-Betriebs?

© Zenaida des Aubris

Zenaida des Aubris

Consultant for international cultural events

Tisch 7
Gesangsstudium – und dann? Welche Möglichkeiten bieten neue/alternative Arbeitsfelder?

Lenka Radecky

Costume / Design / Mentoring

Tisch 8
Marke ICH! Wie entwickle ich meine eigene künstlerische Identität?

Achim Müller

Direktor Forschung und Projektmanagement,
Institut für Kultur- und Medienwirtschaft (IKMW) Berlin

"Wichtig ist, Talente nicht nur zu entdecken, sondern auch zu beraten und langfristig zu begleiten."
Liz Mohn